Die Ergotherapiepraxis in Frankfurt Bockenheim

Zoom in Regular Zoom out

Sprache

Unsere Praxis

An dieser Stelle möchten wir Ihnen gern unsere Konzepte, Behandlungsmethoden und Angebote im Detail vorstellen

Intensivtherapie – wenn nötig jeden Tag

In Rücksprache Ihres Arztes, Ihrer Diagnose und der Schweregrad der Einschränkung der Handlungsfähigkeit im Alltag bietet das HIA-Team die Möglichkeit einer Intensivtherapie. Dazu können Sie fünfmal die Woche ergotherapeutische Behandlungen erhalten, längere Behandlungszeiten, Hausbesuche und Belastungserprobungen. Auch ist es möglich Selbstzahlerleistungen in Anspruch zu nehmen.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an – wir helfen Ihnen sehr gerne weiter

Kursangebote für Patienten mit einer Borderline- Persönlichkeitsstörung (BPS)
auf Grundlage der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT)

Der Hauptfokus liegt auf der Psychoedukation, angelehnt an das Konzept der DBT. Die Dialektisch- Behaviorale Therapie (DBT) wurde ursprünglich in den achtziger Jahren von Marsha M. Linehan als störungsspezifisches Konzept zur Behandlung von chronisch suizidalen Patienten mit einer Borderline- Persönlichkeitsstörung (BPS) entwickelt. Sie basiert auf den Grundlagen moderner kognitiver- behavioraler Therapie und integriert methoden aus dem ZEN, der Hypno- und Gestalttherapie (weitere Informationen dazu finden Sie unter www.awp-freiburg.de)

  • Anzahl der Teilnehmer: 6- 8 Personen
  • Termine: mittwochs, 17.15-18.45, Beginn Mittwoch, den 18.03.2015
  • Leitung des Kurses: Clarissa Bahr (Ergotherapeutin) und Stephan Klein (Ergotherapeut)

Dieses Kursangebot wird mit einer ärztlichen Verordnung von gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen exklusive eines evtl. Zuzahlungsanteils.

Unser HIA-Therapieablauf- standardisiert und zugleich individuell

Eine ergotherapeutische Behandlung wird immer individuell und ganzheitlich auf den Patienten zugeschnitten. Wir erstellen speziell für jeden Patienten einen Behandlungsplan, indem die persönlichen Therapieziele für die Handlungsfähigkeit im Alltag (HIA) festgelegt werden.

Folgender Therapieablauf wird in der HIA- Praxis angestrebt:

  • Vor der Ergotherapie steht der Gang zum Arzt. Eine ergotherapeutische Behandlung wird vom Arzt verordnet. Der Arzt kennt den Krankheitsverlauf und die Bedürfnisse seiner Patienten und weiß, welche Behandlungen am sinnvollsten ist: Neben einer Ergotherapie können auch weitere Maßnahmen erforderlich sein. Die Kosten für die Ergotherapie werden — exklusive eines eventuellen Selbstbehalts — von gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.
  • Kontaktaufnahme mit der HIA-Praxis Unsere Praxis erreichen Sie telefonisch und per Mail. Alle wichtigen Infos dazu finden Sie hier
  • Aufnahmegespräch in unserer Praxis mit Festlegung der Hauptproblematik im Alltag
    • Warum hat der Arzt Ergotherapie verordnet?
    • Was ist die Hauptschwierigkeit im Alltag?
    • Welches Ziel wollen Sie erreichen?
  • Befund/Analyse
    Die Befundung erfolgt durch standardisierte Tests, Scrennings, Handlungsanalysen, Fragebögen und evtl. Befragung des Umfeldes / Angehörige und dient der umfassenden Anamnese des Patienten.
  • Zielfestlegung
    Gemeinsame genaue Zielfestlegung im Zielvereinbarungsgespräch unter Berücksichtigung der Befundergebnisse
  • Behandlung und Übertragung in den Alltag
    Die Behandlung und Übertragung in den Alltag erfolgt unter Einbezug ergotherapeutischer Konzepte und Methoden. Eine genaue Auflistung der von unserer Praxis angewandten Methoden finden Sie weiter unten.
  • Abschlussgespräch

Unsere ergotherapeutischen Methoden und Konzepte

Für Ihre Handlungsfähigkeit im Alltag setzen wir folgende ergotherapeutische Konzepte und Methoden ein:

Bei Kindern:

  • COPM- Individuelles Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADLs) mit COPM (COPM ist ein u.a. ein Fragebogen, mit dem zielgenau die Schwierigkeit im Alltag benannt werden kann)
  • Schreibtraining (Graphomotoriktraining) für Kinder und Erwachsene
  • Feinmotoriktraining nach Pauli/Kisch und Hauke Stehn
  • visuelles Training nach z.B. Frostig
  • Computergestütztes Training der Aufmerksamkeit- und Konzentrationsfähigkeit ( u.a. COGPACK, FRESHMINDER 2-3, TOPVISION, AUDIVA)
  • Sensorische Integrationstherapie für Kinder
  • standardisierte Testungen für Kinder zur Diagnostik
  • Senso-Tape (zur Senkung von Schmerzen und zur Senkung von hoher Muskelanspannung)
  • NOVAFON- Gerät (Schallwellengerät zur Senkung von Schmerzen und hoher Muskelanspannung)
  • AVWF- Audio- Visuelle- Wahrnehmungsförderung nach Conrady (nach Bedarf)
  • Tiergestützte Therapie mit Therapiehündin (bei Bedarf- sehr gezielter Einsatz)

Bei Erwachsenen im neurologischen/ rheumatischen Bereich:

  • COPM- Individuelles Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADLs) mit COPM (COPM ist ein u.a. ein Fragebogen, mit dem zielgenau die Schwierigkeit im Alltag benannt werden kann)
  • Bobath, Johnstone- Splint, manuelle Mobilisation/Nervenmobilisation, basale Stimulation (zur Behandlung der oberen Extremitäten nach verschiedenen neurologischen therapeutischen Verfahren)
  • Therapie angelehnt an Spiegeltherapie für Schlaganfallpatienten
  • COGPACK, FRESHMINDER, TOPVISION, AUDIVA (computergestütztes Training  u.a. der Aufmerksamkeit- und Konzentrationsfähigkeit)
  • Tiergestützte Therapie mit Therapiehündin (bei Bedarf- sehr gezielter Einsatz)
  • NOVAFON- Gerät (Schallwellengerät zur Senkung von Schmerzen und hoher Muskelanspannung)
  • Paraffinbad, Rapsbad zur thermischen Behandlung (Wärme) bei z.B. Arthrose, Rheuma, Schlaganfall (zur Senkung von Schmerzen, Erhöhung der Beweglichkeit)
  • Eispackungen, Eis- Igelbälle zur thermischen Anwendung (Kälte) bei z.B. Arthrose, Rheuma, Schlaganfall (zur Senkung von Schmerzen, Erhöhung der Beweglichkeit)
  • AVWF- Audio- Visuelle- Wahrnehmungsförderung nach Conrady (nach Bedarf)

Bei Erwachsenen im geriatrischen/psychiatrischen Bereich:

  • COPM- Individuelles Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADLs) mit COPM (COPM ist ein u.a. ein Fragebogen, mit dem zielgenau die Schwierigkeit im Alltag benannt werden kann)
  • Demenzspezifische Anwendungen (z.B. Biografiearbeit, Gedächtnistraning, basale Stimulation)
  • Senso-Tape (zur Senkung von Schmerzen und zur Senkung von hoher Muskelanspannung)
  • DBT- Borderline- Gruppe (Dialektisch- Behaviorale Therapie)
  • Tiergestützte Therapie mit Therapiehündin (bei Bedarf- sehr gezielter Einsatz)
  • NOVAFON- Gerät (Schallwellengerät zur Senkung von Schmerzen und hoher Muskelanspannung)
  • AVWF- Audio- Visuelle- Wahrnehmungsförderung nach Conrady (nach Bedarf)